Zur Homepage von Steven Töteberg
Führungskräfte
Künstler
Privatleute
Bildungsträger

Über die Alexandertechnik

Innehalten als Basis…

Die Quelle meines Coaching ist die Alexander-Technik, auf deren Basis ich vermittle, lehre und teile. F.M. Alexander nannte die Art des Umgangs mit dem Organismus in allen Aktivitäten des alltäglichen Lebens den „Gebrauch des Selbst“.
Bei fast allen Menschen gibt es zahlreiche Faktoren, die ein harmonisches Funktionieren des Organismus störend beeinflussen. Das zeigt sich in ungünstigen Bewegungs- und Verhaltensmustern, die in stereotyper Weise ablaufen. Meist entwickelt man Gewohnheiten, die sich vertraut und deshalb richtig anfühlen, uns in unserer Freiheit jedoch einschränken.
Die Alexander-Technik bietet Möglichkeiten, diese Gewohnheiten und Muster zu erkennen und zu lösen. Bewusstes Innehalten ermöglicht Ihnen auf einen inneren oder äußeren Reiz nicht gewohnt sondern angemessen zu reagieren..

Dies gibt die Freiheit, zwischen verschiedenen Reaktions-möglichkeiten bewusst zu wählen. Mit Hilfe meiner Anweisungen werden Ihnen neue, noch unbekannte Abläufe eröffnet; mental sowie körperlich. Die zentralen Anweisungen beziehen sich auf das Zusammenspiel von Kopf, Hals und Rumpf.
Alexander nannte dieses Zusammenwirken „die Primärsteuerung“.


Es geht um Sie

In einem Einzel-Coaching ist eine intensive Beschäftigung mit Ihren ganz persönlichen Wünschen und Möglichkeiten möglich. Ich ergänze meine verbalen Erklärungen mit sanften Berührungen durch die Hände. Dadurch wird die Möglichkeit gegeben, einen günstigeren Körpergebrauch zu erleben. Dieses neue Körpergefühl ist von elementarer Bedeutung.
Eine Gruppensituation hilft den Teilnehmern, ihr visuelles Gewahrsein zu entwickeln und zu verfeinern, weil sie einander beobachten und austauschen können.

Das Coaching mit der Alexander-Technik ist ein Weg, um Bewegungs-, Denk-, Wahrnehmungs- und Verhaltensmuster nachhaltig zu verändern. Sie erlernen, ausgehend von der bewussten Selbstbeobachtung, wie sie sich körpergerecht und koordiniert bewegen, wie sie ihre Kräfte ökonomisch einsetzen und gelassen auf die unterschiedlichsten Vorkommnisse reagieren können.
Ausgesprochen hilfreich ist die Technik ebenso bei Rücken-, Schulter- und Nackenbeschwerden, MS, Parkinson,„Tennis-Ellenbögen“ oder „Mausarm“, Schlaganfall, Gelenk- und Spannungsschmerzen, chronische Unruhe und Erschöpfung.

zum Seitenanfang